Schifferstraße 51-55, 27568 Bremerhaven

+49 - 471-4 30 13 Facebook
EnglishEnglish
  • Headerslider 06

Wollige Wärme an kalten Tagen

Bei der Seemannsmission Bremerhaven werden in den kommenden Wochen 579 farbenfrohe Mützen, Schals und Handschuhe verteilt, die der Seniorenschutzbund „Graue Panther“ gestiftet hat. Seit 2008 klappern bei den handarbeitsbegeisterten Frauen das ganze Jahr über die Stricknadeln. „Das ist wirklich beeindruckend“, sagt Seemannspastor Uwe Baumhauer bei der Übergabe im Seemannshotel Portside. „Da viele Seeleute aus tropischen Ländern stammen, sind sie so frostige Temperaturen nicht gewohnt. Die warmen Sachen kommen daher gerade zur rechten Zeit.“

Seit vier Jahren ist Edi Wysocki dabei. Sie ist auf die Strickgruppe durch einen Artikel im Sonntagsjournal aufmerksam geworden. „Ich stricke gerne abends beim Fernsehen“, sagt die 74-Jährige. „Und freue mich, dass ich dabei etwas Sinnvolles tun kann.“ Wer gerne Gesellschaft beim Handarbeiten hat, kann jeweils freitags von 14 bis 17 Uhr zum Seniorentreffpunkt „Ernst-Barlach-Haus“, Am Holzhafen 8, kommen.

Rund 30 Frauen gehören zu der Gruppe. Vor Kurzen kam der erste Mann dazu. „Solche Aktionen wie das Stricken für Seeleute liegen mir sehr am Herzen“, sagt Susanne Peters, stellvertretende Vorsitzende bei den „Grauen Panthern“. „Um mitzumachen muss man aber nicht unbedingt Mitglied sein“, betont sie. Wer die Gruppe mit Wollspenden unterstützen oder mitstricken möchte, kann sich unter 0471-37201 melden.

Zudem hat die Selbsthilfegruppe  „Pflegende Angehörige“ unter Leitung von Gabriele Hagemeister in diesem Jahr mehrfach Kartons mit Selbstgestricktem überreicht. „Auch diesen fleißigen Händen gilt unser ganz besonderer Dank und der Dank der Seeleute“, sagt Seemannspastor Baumhauer.


Ein Jahr lang haben die Frauen des Strickkreises der „Grauen Panther“ fleißig gehandarbeitet. Seemannspastor Uwe Baumhauer freut sich über die vielen Mütze, Schal und Handschuh-Sets, die in den kommenden Wochen an Seeleute verteilt werden.